Am Samstagmorgen früh trat eine Gruppe des TV Schöftland die Reise ins Berner Oberland an, um in der Lenk das Skiweekend zu verbringen. Bei angenehmen Temperaturen machte ein Teil der Gruppe die Skipisten unsicher. Die beiden Nichtskifahrerinnen schnallten sich die Schneeschuhe an die Füsse und erkundeten so die wunderbare Berglandschaft. Nach einem  erfolgreichen Skitag, gesellte sich der erste Nachzügler zu der Gruppe und kam genau richtig für das Nachtessen. Wie jedes Jahr gingen wir nach dem Abendessen früh ins Bett, die einen noch etwas früher als die anderen.

Am Sontag wurden wir von herrlichem Sonnenschein geweckt und gingen nach dem gemütlichen Frühstück erneut auf die Piste. Die Gruppe wurde noch einmal vergrössert und so kam auch der potentielle Turnernachwuchs in den Genuss der eindrücklichen Bergwelt. Nach einem weiteren Tag auf der Piste mit der ein oder anderen Kaffeepause musste dann auch schon bald die Rückreise nach Schöftland angetreten werden.

-DW-

Unkompliziert - lecker - einfach! So lautete das Motto für das diesjährige Schlussessen.

Unkompliziert - Gigi und seine Familie haben uns herzlich empfangen. Schnell füllte sich der grosse Tisch und der Pizzaplausch konnte beginnen.

Lecker - Nach Apéro und Vorspeise wurden Pizzas auf den Tischen verteilt und man bediente sich da, wo man Lust drauf hatte. Die erste Runde war pronto gegessen, die Zweite auch. Eine dritte Runde kam sofort und diejenigen die noch Hunger hatten bestellten dann noch weiter und weiter und weiter! Das hausgemachte Panna-Cotta von Gigis Frau bildete den krönenden Abschluss des kulinarischen Teils von diesem Abend.

Einfach - ... "no eis nää". Da das Clublokal um 22:00 Uhr die Schotten dicht machte, ging es weiter ins Cinema 8. Das gemütliche Beisammensein, Quatschen, Tratschen, Fachsimpeln, Witzeln, und Anstossen wurde fortgeführt und so fand ein durchwegs gelungener Abend in gewohnter Umgebung für die einen früher, für die anderen später ein Ende

Silvio und Fabienne

Wir beteiligten uns mit stolzen drei Mannschaften am Unihockey Turnier in Rothrist. Bereits um 7:45 Uhr früh am Sonntagmorgen versammelte sich die erste Mannschaft Jugend U10 zur Teambesprechung mit Silvio. Trotz des grossen Einsatzes und Kampfgeistes - welcher sich zudem bei jedem Spiel und Tor noch steigerte - und obwohl sie bei zwei Spielen das Feld als Sieger verlassen konnten, reichte es in diesem Jahr nicht für die vorderen Ränge.

Während dem Rangverlesen um 11:45 Uhr der U10 spielte unsere zweite Mannschaft der U13 bereits ihr erstes Spiel. Die zwei Coaches Philip und Manu waren kräftig am Mitfiebern und versuchten alles, um die ganze Mannschaft noch mehr zu motivieren. So fand dann auch eine klare Steigerung nach dem ersten Spiel statt. Als alle neun Partien gespielt waren, konnte sich das Resultat mit sieben Siegen, zwei Unentschieden und einem Torverhältnis von 30:7 sehen lassen.

Um 15:45 Uhr konnten sich auch die Spieler der U13 zum Rangverlesen versammeln. Nachdem das zweitplatzierte Holziken aufgerufen wurde, jubelten unsere Jungs bereits, da nun der Sieg des Turniers feststand. Am späten Nachmittag um 15:30 Uhr durfte dann unsere U16 noch in das Turnier eingreifen. Es war ein sehr strenger Spielplan mit vier Matches hintereinander. Anschliessend folgten nach nur 10 Minuten Pause die nächsten vier Spiele nacheinander. Am Schluss resultierten zwei Siege, zwei Unentschieden und leider vier Niederlagen. Der Spass stand im Vordergrund, aber auch der Ehrgeiz wurde bei jedem Teilnehmer geweckt und von Spiel zu Spiel gesteigert.

Der Dank geht auch an den diesjährigen Schiri Sven. Denn ohne Einsatz eines Schiedsrichters vom Verein, kann erst gar nicht am Turnier teilgenommen werden. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen wiederum auf zahlreiche Teilnahmen der Kids

 

 

 

 

17.30 Uhr Turnhalle Schöftland.

 Bei angenehmen Temperaturen für einen Chlaushock marschierten wir mit einer riesigen Kinderschar in Richtung Waldhaus Schöftland.Nach der kurzen aber intensiven Wanderung wurden wir von Fabian und Sven mit einem sehr grossen Feuer und warmen Punsch empfangen. Auch dieses Mal besorgten wir die Würste wieder selber damit es der Grillmeister etwas einfacher hatte.Nachdem jeder seine gewünschte Wurst bekommen hatte hörten wir plötzlich seltsame Geräusche aus dem Wald! Was konnte das wohl sein? Aha, es war der Samichlausin Begleitung von 2 Schmutzli!Wir durften uns dann sehr schöne Samichlausvärsli von den Kids anhören. Dafür bekam dann auch jedes Kind ein Chlaussäckli, und sogar an die Leiter hatte der Schmutzli noch gedacht!!Nachdem unsere Überraschungsgäste weitergezogen waren, mussten wir uns leider schon wieder ans Aufräumen machen vor dem Waldhaus. Danach begaben wir uns auf den Rückweg durch die Dunkelheit.

 20.00 Uhr: Alle sind sicher bei der Turnhalle angekommen, und die Eltern konnten ihre Kinder wieder in Empfang nehmen.  

Die WSB fuhr pünktlich um 6:27 Uhr los in Richtung Aarau. Zwar waren einige Turnerinnen und Turner noch ein bisschen verschlafen, aber alle haben das Tram erwischt und waren voller Vorfreude auf die bevorstehende Turnfahrt ins wunderschöne Glarnerland.

In Aarau sind wir das erste Mal umgestiegen und haben unsere Reise mit der SBB Richtung Zürich fortgesetzt, um anschliessend mit Bahn und Bus via Schwanden nach Obererbs zu gelangen. Härri und Sven wurden bei der Ämtliverlosung für die Aufgabe „Zmorge“ gezogen und haben dies souverän gemeistert. Neben Kaffee und Schoggigetränken gab es feinen selbst gemachten Speckzopf. Etwas später servierten André und Monika den Apéro, schenkten Weisswein aus und liessen die Chipssäcke zirkulieren.

Gestärkt in Obererbs angekommen, ging es zu Fuss den Höhenweg Richtung Ämpächli entlang. Im Restaurant erfüllte das dezimierte „Eine Runde Bezahl -Team“ mit Walter seine Pflicht. Nach dem Mittagessen war Action angesagt und so sausten wir mit den Mountaincarts den Berg hinunter bis zur Talstation der Sportbahnen Elm. Der Bus brachte uns nach Matten, wo wir unser Gepäck in der Materialseilbahn verstauen durften.  Unter erleichterten Bedingungen nahmen wir somit den Aufstieg zur Panoramahütte auf der Berglialp in Angriff. Die Aussicht bei der Unterkunft entschädigte für die Strapazen und das Bad im Hotpot mit Badezusatz „Stutenmilch mit Rosengeschmack“ lockerte wieder alle Muskeln. Heiri kochte für uns vorzügliche Älplermaccaroni zum Znacht und wir liessen den Abend bei Kartenspiel und Baden im Hotpot ausklingen.

Nach einer kurzen und windigen Nacht servierte uns Heiri das Morgenessen. Wir wurden angewiesen, mindestens soviel Butter auf das Brot zu schmieren, wie die Schiebe dick ist und der extra stark gebraute Kaffee mit möglichst viel Milch zu verdünnen. Schliesslich besässe Heiri eine Milchfarm und keine Kaffeefarm.Der „gemütliche Sonntagsmorgenspaziergang“ führte uns von der Berglialp über die Berglimatt, wo wir bei eindrücklichstem Bergpanorama einen kleine Pause machten, um genügend Energie für den Abstieg nach Mettmen zu tanken. Die wunderschöne Landschaft und die motivierten Gesichter wurden vom Fototeam Chantal und Sevérine festgehalten. Die Gondel brachte uns wieder ins Tal und mit Bus und Bahn ging es zurück nach Schöftland.

Vielen Dank an die Organisatoren Jan, Robin und Samuel für zwei körperliche anstrengende aber unvergessliche Tage und für die sicherlich nicht manipulierte Ziehung der verschiedenen Ämter währen der Turnfahrt. Das nächste Mal wäre ich übrigens auch gerne Jocker wie Fabian oder Hansruedi es waren. Das nur so nebenbei.

 Fotogalerie

-DS-

Nach der letztjährigen Premiere konnten wir dieses Jahr zwei Mannschaften melden.

Um 9:00 Uhr starteten wir unsere ersten Spiele in den Kategorien Linienball und Völkerball. Der Wettergott war auch auf unserer Seite - es fielen zum Glück keine Regentropfen.

Unsere Jugend erspielte sich am Ende den hervorragenden zweiten Podestplatz beim Völkerball und dritten Podestplatz beim Linienball.

Super gmacht Jungs und Mädels.

Zum Schluss noch ein grosses Dankeschön an Manu Hchstrasser und Melanie Graber. Ohne ihre Unterstützung wäre dieses Jahr keine Teilnahme möglich gewesen.

 -SH-

 

 

Am 24. August 2019 um 8:25 Uhr versammelten sich 33 Kids mit 6 Begleitern am Bahnhof Schöftland.

Der Ausflug mit dem Zug führte uns nach Lenzburg. Dort starteten wir in verschiedenen Gruppen und absolvierten voller Enthusiasmus den Foxtrail. Auf den Spuren des Fuchses gelangten wir durch die wunderschöne Altstadt hinauf ins Schloss Lenzburg und konnten am Ende alle unser Siegerfoto entgegennehmen.

Anschliessend konnten wir unsere hungrigen Bäuche beim Grillen besänftigen und durften beim schönsten Wetter noch einige Zeit mit Spiel und Spass verbringen.

Pünktlich machten wir uns auf den Weg in Richtung Bahnhof Lenzburg. Nach diversen Treppenstufen konnten wir auch die müdesten Kids vor Abfahrt des Zuges aufs Perron führen, sodass wir in Schöftland alle Kinder wieder den Eltern übergeben konnten.

Einmal mehr war es ein toller Tag mit vielen Eindrücken. Sowohl für die Kids als auch für die Leiter war es ein schöner Ausflug. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und hoffen wiederum auf eine zahlreiche Teilnahme seitens der Kids!

Ein grosses Dankeschön an Tom Madliger, Ives Hochstrasser und Manu Hochstrasser ohne Eure Unterstützung hätten wir diesen Anlass nicht durchführen können. 

Fotogalerie

-SH-

Am Dienstagabend 4.Juni 2019 hat der TV Schöftle das 2. Abendmeeting Fachtest Allround des Kreisturnverbands Zofingen durchgeführt. Dieses dient als Hauptprobe für das Turnfest. Am Start waren 86 Turner/-innen, 9 davon vom TV Schöftland.

-PF-

Um 9:30 Uhr mussten sich die Schüler/innen auf dem Turnplatz einfinden. Zunächst mussten die Teilnehmer ihren Vorlauf über die Distanz von 50, 60 oder 80 Metern zurücklegen. Danach durften die vier schnellsten Läufer und Läuferinnen je Kategorie den Finallauf bestreiten. Die Jüngsten konnten den Vorlauf noch ohne Regen absolvieren dann setzte leide der Regen ein wodurch sich die restlichen Läufer aber nicht beeinflussen liessen. Alle Finalläufe konnten dann wieder ohne Regen durchgeführt werden.

In den Pausen konnten sich die Zuschauer und Teilnehmer in unserer Festwirtschaft mit Getränken und Speisen verpflegen. Mit einer Teilnehmerzahl von insgesamt 78 Sprintern wurde kurz nach 12:30 Uhr das Rangverlesen veranstaltet. Die Ehrung zum schnällscht Schöftler bei den Mädchen und Knaben wurde auch in diesem Jahr mit einem Pokal ausgezeichnet. An dieser Stelle gratulieren wir nochmals der Schülerin Jeanina Frei und dem Schüler Timon Lüscher zum Titel.

Ein grosses Dankeschön an unser Sponsor, dem Gemeinnützigen Frauenverein Schöftland für Medaillen und Pokale für den schnällscht Schöftler Schüler/in. Weiter danken wir den anwesenden Helfern für den reibungslosen Ablauf und allen Teilnehmenden, die wir hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder begrüssen dürfen.

Gesamtrangliste

Ausschreibung KANTONALER SWISS ATHLETICS SPRINT FINAL 2019, Samstag, 17. August 2019

-SH-

Unsere aktiven Herren, verstärkt durch zwei der älteren Jugi-Buben, nahmen nach 2017 zum zweiten Mal an der Unihockeynight Veltheim teil. Schon nach wenigen Spielminuten war klar, das wird schwierig. Das Niveau der anderen teilnehmenden Mannschaften war teils sehr hoch. Ebenfalls wurde wesentlich strenger gepfiffen als an anderen Turnieren. Dennoch vermochten wir mit unserer Leistung lediglich 1 Sieg und 1 Unentschieden aus 8 Spielen zu erreichen. Es war sicherlich für alle eine Lehrreiche Teilnahme an einem Unihockeyturnier.

Es bleibt noch, uns bei den Organisatoren des STV Veltheim sowie den Schiedsrichtern für das tolle Turnier zu bedanken. Wird wohl nicht die letzte Teilnahme bleiben.

-PW-

Am 15. März 2019 nahmen wir an der alljährlichen Volleynight in Kölliken teil. Wir bekamen eine motivierte Mannschaft, bestehend aus vier Frauen und vier Männern, zusammen.

In den spannenden fünf Gruppenspielen, haben wir drei Spiele gewonnen und zwei  verloren. Deshalb konnten wir in den Rangierungsspielen um die Plätze 7, 8 oder 9 spielen. Die Spiele gegen den TV Holziken und gegen STV Bottenwil 2 haben wir gewonnen, somit landeten wir auf dem 7. Platz von insgesamt 18 Mannschaften.

-AK-

Auch dieses Jahr wurde ein Skiweekend organisiert, leider waren wir mit acht Beteiligten eine sehr kleine Gruppe, dies sicherlich auch deswegen, weil der Organisator sehr spät gefunden wurde. Jedenfalls trafen wir uns am Samstag sehr früh in der Turnhalle, um mit zwei privaten Autos ins Entlebuch zu fahren. So früh wie wir los fuhren, ist es keine Frage, dass wir auch früh auf den Brettern waren. Dies stellte sich als keine schlechte Idee heraus, weil der Schnee mit den sehr warmen Temperaturen am Nachmittag doch bald mehr einer Wasserpiste als einer Schneepiste glich. Nach einem gemütlichen Après-Ski in der Fuchshütte mussten wir uns zum Nachtessen im Hotel Go-In sputen. Natürlich ging es danach noch in den Ausgang – zunächst ins Tschudihui und schliesslich in den Club des Go-In. Am anderen Tag stärkten wir uns mit einem Bauernfrühstück. Danach teilte sich die Gruppe. Jan, André, Robin und Eveline nahmen den etwas mühsamen Weg ins Rothorn-Skigebiet unter die Füsse. Der Rest mit Séverine, Mirjam, Dominik und Fabian blieben im Skigebiet Rossweid und genossen die Sonne ebenso. Im Rothorn wurde an diesem Tag noch das Down to one Ski Freeride Competition durchgeführt, welches einiges an Unterhaltung bot und uns einige Male erstaunen liess. Am Abend durften wir müde und unfallfrei von einem lustigen und schönwetter Skiweekend nach Hause fahren.

-EH-